2. December 2020

DER KOMPASS

DAS FORMAT FÜR KRITISCHE DENKER

Tools für Bilder: Die Rückwärts-Bildersuche

Bilder und Fotos im Internet sind manchmal gar nicht so echt, wie sie scheinen. Trotzdem werden sie schnell online geteilt und verbreiten sich dadurch rasant. Dabei kann man mit einfachen Tools oft den Ursprung von Bildern zurückverfolgen und so Fälschungen erkennen. Wir stellen euch hier ein paar Möglichkeiten vor.

Wie funktionieren diese Tools? Bilder, die auf Internetseiten veröffentlicht werden, können anhand der Zusammensetzung der Farb-Pixel von Computerprogrammen erkannt und miteinander verglichen werden. So kann man herausfinden, wie oft ein Bild im Internet schon aufgetaucht ist, auf welchen Seiten und in welchen Zusammenhängen es dort veröffentlicht wurde und wann es zu allererst im Netz gepostet wurde.

Umgekehrte Bildersuche von Google

Das erste Werkzeug ist die Rückwärts-Bildersuche der bekanntesten Suchmaschine „Google“, damit lassen sich Bilder und Videos einfach zurückverfolgen. Lädt man ein Bild hoch, zieht es in das Suchfeld oder fügt die Grafikadresse ein, sucht Google nach anderen Seiten auf denen das Bild ebenso veröffentlicht wurde. Ein kleiner Hinweis: Das Symbol für die Rückwärtssuche erscheint nur auf der Desktopversion der Google Bildersuche. Mit einem Smartphone oder Tablet muss man im Browser auf die Desktopversion wechseln (hierfür oben auf die 3 Punkte klicken).

Anschließend könnte ihr die Ergebnisse miteinander vergleichen. Sie können euch hilfreiche Hinweise geben, ob das Foto echt ist. Ist ein Bild gefälscht oder überarbeitet gibt es sehr häufig Seiten die darüber berichten. Findet ihr sogar eine Faktenchecker- Seite die über das Bild aufklärt, könnt ich euch über die Fälschung sicher sein. Zusätzlich zeigt euch die Rückwärts-Bildersuche auch optisch ähnliche Bilder an – mit etwas Glück findet man auch das Originalbild bevor es überarbeitet wurde.

Eine übersichtliche Step-by-Step Anleitung gibt es auch visuell, bei unserem Beitrag über das TikTok-Video, das angeblich zeigt, wie Menschenmassen einen Aldi stürmen, um ihre Hamstereinkäufe zu erledigen. #debunkthevirus

Bildersuche auf dem Smartphone

Um eine Bilder-Rückwärtssuche mit dem Smartphone zu machen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir haben einige für euch aufgezählt, eine weitere gute Zusammenfassung von Mimikama findet ihr hier.

  • Mit einem Android-Phone und im Chrome-Browser reicht es bei Online Bildern, länger auf darauf zu klicken. Dann erscheint automatisch die Option „In Google nach dem Bild suchen“.
  • Mehrere Apps ermöglichen die Rückwärtssuche auch, zum Teil kann man dort direkt Bilder von WhatsApp und Facebook suchen, auch gleich in mehreren Suchmaschinen. Ein viel genanntes Beispiel ist die App „Reverse Image Search“ (Google), oder man sucht in den App-Stores nach „Bildersuche“.
  • Ohne App kann man die Seite https://www.labnol.org/reverse/, und Bilder dort hochladen. Achtung: Die Seite enthält Werbung.
  • Sollte sich das Bild nicht auswählen lassen, gibt es auch eine Lösung. Macht einen Screenshot von dem Video oder Bild, das ihr im Netz, auf Instagram, WhatsApp, TikTok, etc. findet. Der Screenshot wird in eurem Fotoalbum gespeichert, schneidet ihn entsprechend zu und überprüft diesen. Ihr könnt ihn anschließend bei Google-Bildersuche (Desktop-Version!) oder TinEye hochladen.

TinEye

Ein weiteres hilfreiches Tool ist TinEye. Diese englischsprachige Website bietet den Vorteil, dass man bei den angezeigten Suchergebnissen den Punkt „sort by…“ die Option „sort by oldest“ anklicken kann, also schneller als bei Google feststellen kann, wann und wo das Bild zum ersten Mal im Netz war.

Schaut, was für euch am einfachsten funktioniert. Bedenkt dabei, dass diese Tools allerdings nicht 100% zuverlässig sind. Vielleicht habt ihr selbst auch noch andere Tricks, Apps und technische Ideen für die Rückwärtssuche!

Comments

be the first to comment on this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Take Me Top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.